Fachgespräch zur Dekade der Alphabetisierung auf der Buchmesse

Dr. Christiane Ehses vertrat auf der Frankfurter Buchmesse beim Fachgespräch zur Dekade der Alphabetisierung die Position der Volkshochschulen. Diese sind die Säulen der Umsetzung von Alphabetisierung, brauchen dafür aber nicht nur Projektgelder, sondern eine strukturelle Förderung.

Bei einem Thema, welches sich Aussage der Expertinnen und Experten nicht kurzfristig und durch Maßnahmen lösen lässt und welches ein hohes Maß an Kooperation und Vernetzung fordert, werden verlässliche Strukturen gebraucht. Im offenen Regelangebot von Volkshochschulen können nur die wenigsten funktionellen Analphabeten erreicht werden. Nur ein Zusammenschluss von Arbeitsagentur, Berufsverbänden, Sozialverbänden und Bildungsträgern kann zu einer deutlichen Reduzierung der bundesweit 7,5 Mio. funktionellen Analphabeten führen.





Aus der Rubrik Aktuelles: